CV

 

CV Susanne Britz_2019

1974 geboren in Neuwied am Rhein | lebt und arbeitet seit 2005 in Berlin

1993 Studium der Fächer Philosophie und Chemie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1995 Studium der Bildenden Kunst an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2000 Förderstipendium der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2001 Salzburg – Stipendium der Stadt Mainz | Klasse von Ernst Caramelle
2002 Aufnahme Meisterstudium Fotografie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Stipendium Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems
„honoured artist“, digital new art award, „homeless at home“, Frankfurt
2006 Stipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2007 Stipendium des tschechischen Ministeriums für Kultur in Ostrava, Tschechien
2008 Stipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
2009 Kunstpreis „junger westen 09“, Kunsthalle Recklinghausen
2011 Stipendium Künstlerdorf Schöppingen
2012 BRITA-Kunstpreis für Künstlerische Fotografie, Wiesbaden
Projektstipendium Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
Mitgliedschaft im Deutschen Künstlerbund
2013 Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern in Münnerstadt
2018 Losito Kunstpreis der Losito Kressmann-Zschach Foundation (1. Preis)

Ausstellungen (Auswahl)
(EA) Einzelausstellung (GA) Gruppenausstellung (K) Katalog

2019 „vorübermorgen”, zentrale Ausstellung im Rahmen der 48h Neukölln, kuratiert von Dr. Martin Steffens und Rebekka Hofmann, Kesselhaus KINDL, Berlin (GA)
„…aller Welt Enden…, Fontane 2019“, Ausstellungsprojekt kuratiert von Anke Zeisler, St.- Marien-Kirche Frankfurt (Oder) und Sparkasse Märkisch Oderland, Strausberg (GA, K)
„Versuch und Irrtum “, Ausstellung zum Prolog X9, kuratiert von Anton Schwarzbach und  Dorit Trebeljahr, c/o Kunstpunkt, Berlin (GA, K)
2018 „Integration”, Ausstellung zum Losito Kunstpreis 2018, Löwenpalais
der Stiftung Starke, Berlin (GA, K)
„10 Jahre“, Kunstverein Neukölln, Berlin (GA)
„die Kunst für die Kunst“, Ausstellung im Rahmen von Prolog X8, Kunsthaus KuLe, Berlin (GA, K)
2017 „agens & reagens“, rk-Galerie für zeitgenössische Kunst, Berlin-Lichtenberg (GA)
„spar insel galerie kasse“, Inselgalerie, Berlin (GA)
„paperfile #13“, Galerie oqbo, Berlin (GA)
2016 „Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf – ein interdisziplinäres Festival“, KunstHaus Potsdam
„lockere Wolken“, Galerie Parterre, Berlin (GA)
2015 „lirum larum laborum“, zusammen mit malatsion, Kunstverein Ahlen, Ahlen (EA), „Jahresgaben“, KunstVerein Ahlen, Ahlen (GA)
„Brennende Gaben – Die Weissenhofer“, Galerie im Gustav-Siegle-Haus, Stuttgart (GA)
2014 „insel zwischen uns“,  Marienanstalt, Münnerstadt (GA)
2013  „von mir aus“, Projektraum Alte Feuerwache, Kommunale Galerie Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin (GA)
„aus ernst wird spaß…das ironische in der kunst“, Projektraum Deutscher Künstlerbund, Berlin (GA)
„Laboratoire des possibles“, zusammen mit malatsion, Kunstverein Bellevue-Saal, Wiesbaden (EA)
2012  „BRITA-Kunstpreis“, Kunsthaus Wiesbaden (GA, Katalog)
„island between us“, Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop (GA)
„Situative Systeme“, Kunstverein Kunstraum t27, Berlin (zusammen mit Marcus Ahlers)
„Das Eigene und Andere in der Fotografie – eine Ausstellung für Hannah Höch“
Projektraum Deutscher Künstlerbund, Berlin (GA)
„junger westen 1948 bis 2011, Die Preisträger“, Kunsthalle Recklinghausen,
Recklinghausen (GA)
2010 „neonbird“, Kabinett im Kunsthaus Essen (EA)
„Tapetenwechsel“, Neues Kunsthaus Ahrenshoop (GA, Katalog)
„Raumgänger“, Galerie im Saalbau, Berlin-Neukölln (EA, Katalog)
2009 „transit“, Fotografie, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (EA)
„strichwärts“, Zeichnungen, Galerie Pankow, Berlin (GA, Katalog)
„Bleistiftkonzert“, Galerie Inga Kondeyne, Berlin (GA)
Kunstpreis „junger westen 2009“, Kunsthalle Recklinghausen (GA, Katalog)

Veröffentlichungen (Auswahl)

2019  „…aller Welt Enden…, Fontane 2019“, Katalog zur Ausstellung, hrsg. von kunstprojekte e.V., erschienen bei edition timpani, Berlin, 2019
„Theodor Fontanes 200-jähriger Geburtstag im Jahre 2019: …aller Welt Enden… “, ArtProfil, Nr. 132, Mai 2019
„Versuch und Irrtum“, Prolog X9, Zeitschrift für Zeichnung und Text, hrsg. von Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr, Berlin, 2019
2018 „Mehr Berlin Titelseite“ im Tagesspiegel, Beitrag zum Losito Kunstpreis von Nicola Kuhn, Berlin, 20.10.18
Katalog „Losito Kunstpreis 2018, Integration”, mit Texten von Anke Zeisler, hrsg. von der Losito Kressmann-Zschach Foundation, Berlin, 2018
2016 „die Kunst für die Kunst“, Prolog X8, Zeitschrift für Zeichnung und Text, hrsg. von Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr, Berlin, 2016
2015 Katalog „punktlandung, Susanne Britz“, mit Texten von: Dr. Florian Schaper und Dr. Uwe Schramm, Blurb, 2015
2012 „Zeichnung zur Zeit V“, Susanne Britz, Beitrag von Reinhard Ermen in: Kunstforum  International, Bd. 215, 2012
2011 „Strategien technischer Bildformen“ von Florian Schaper in:„Das Bild zwischen Kognition  und Kreativität“, transcript Verlag, Bielefeld, 2011
2010 „junger westen 09“, in: Kunstforum International, Beitrag von Claudia Posca, Bd. 200, 2010
„Raumgänger“; Katalog zur Ausstellung, Galerie im Saalbau, Berlin, 2010
2009 Katalog „junger westen 09“, hrsg. von Kunsthalle Recklinghausen
„watchlist“, in: Monopol, Beitrag von Jens Hinrichsen, Oktoberheft, 2009 Katalog zur Ausstellung „strichwärts – Zeichnungen“, hrsg. von Kulturamt Pankow, Berlin, 2009

Projektbezogene Arbeiten
(KB) Kulturelle Bildung (KP) Kuratorisches Projekt

2017 Kuratorisches Projekt „agens & reagens“ zusammen mit Anita Stöhr Weber, rk-Galerie für zeitgenössische Kunst, Berlin-Lichtenberg (KP)
2012 – 2019 Projektkoordination Jugendkunstschule am YoungArts Neukölln, Koordination Foto-Olympiade #1-#7,  Künstlerische Werkstätten Neukölln, Organisation von Projektarbeiten und Workshops in Zusammenarbeit mit freischaffenden KünstlerInnen, u.a. Nicolas Freitag, Philine Sollmann, Doro Zinn, Florian Reischauer, Patricia Morosan (KB)
2009/2010 Projekte zur kulturellen Bildung am Hannah-Arendt-Gymnasium in Berlin zusammen mit der Bildenden Künstlerin Heike Hamann  (KB)

Arbeiten in Sammlungen
Land Pheinland-Pfalz, Kunsthalle Recklinghausen, Förderverein für Bildende Kunst in Recklinghausen, Kunstmuseum Ahrenshoop, Videor Technical, Stadt Mainz