ERST DAS EI, DANN DIE HENNE

Installationsansicht, Galerie im Deutschordensschloss Münnerstadt, 2022

ERST DAS EI, DANN DIE HENNE

Gegenstände
(Stillutensil, Kurvenlineal, Plastikscheiben, Propeller, Spachtel)  auf
kaschiertem Pigmentdruck

42 x 29,7 cm | Unikat

Diese Werkgruppe kombiniert Fotografie, Zeichnung mit Objektcollage. Alltagsgenstände werden überführt in eine Form von Labor. Teile von Pflanzen sind zu sehen, so erinnern die Arbeiten an hybride Produkte aus biologischen Laboren, in denen es jedoch auch humorvoll und ironisch zugeht und die Surrealität hinter den technischen Abläufen unseres Alltags sichtbar gemacht wird.