Laborbuch: Digitale Zeichnungen


Laborbuch: Digitale Zeichnungen
Teil 1 (2002-15) und Teil 2 (2015-18)
Digitale Fotozeichnungen auf kariertem,
bzw. rautiertem Arbeitsheft
29,6 x 21 cm
190 Seiten

Seit 2002 überzeichnet Susanne Britz mittels Computermaus Fotografien und fotografierte Installationen.
In den Laborbüchern: Digitale Fotozeichnungen sind diese Arbeiten, die häufig im Kontext größerer Serien stehen, archiviert. Neben den mit Tape provisorisch eingeklebten Fotozeichnungen finden sich auf den Seiten auch Skizzen zu Installationen wie auch Angaben zu Titeln und Auflagen.
Dieses subjektive Archiv dieser Werkgruppe ist zugleich eine Partitur für die Präsentation der Arbeiten von Susanne Britz, bei der Fotozeichnungen neu gruppiert und miteinander in Verbindung gebracht und mit den jeweiligen Gegenständen des Ausstellungsraumes kombiniert, jedes Mal neu inszeniert werden.